Commander Club

3.jpg

Commander Mühlthaler — Modellbauer aus Leidenschaft

Kurt Mühlthaler ist nicht nur ein langjähriges, treues Mitglied des Commander Clubs, sondern auch seit rund 20 Jahren Lkw Modellbauer.

Lkw begleiten ihn bereits sein ganzes Leben. Angefangen hat er als Mechaniker in der MAN Werkstätte Knittelfeld, anschließend arbeitete er in der Fahrschule Knittelfeld und war danach als Lkw Fahrer tätig. Heute arbeitet er bei Würth Hochenburger.

Seine Begeisterung für Nutzfahrzeuge brachte ihn dazu, Lkw Modelle im Maßstab 1:16 zu bauen. Sein erstes Projekt war ein MAN F2000. Doch bei seinen Modellen handelt es sich um keine fertigen Bausätze — jedes Modell wird eigenhändig hergestellt und ohne Anleitung zusammengebaut! Zuerst sucht sich Commander Mühlthaler einen Lkw, dieser wird fotografiert und anschließend nur nach diesen Bildern nachgebaut, ganz ohne Maßband. Als Grundlage dient ihm das Lkw Modell eines veralteten Trucks. Für den Bau eines TGX nutzt er beispielsweise einen MAN TGA. Dieser wird mit Plastik überzogen und in Form gebracht. Was einfach klingt, ist stundenlange Detailarbeit. Die Plastikplatten müssen geschnitten, gefräst, geschliffen, verklebt und verspachtelt werden. Anschließend wird das Modell in den richtigen Farben und mit Klarlack lackiert. Nur Kleinteile wie passende Reifen oder Felgen kauft er fertig.

Seit es die neue MAN Truck Generation auf dem Markt gibt, wird auch diese nachgebaut. Gerade der goldene TGX stellte ihn hierbei vor große Herausforderungen: die charakteristische Farbe „MAN Truck Golden Topaz” war nicht auffindbar und auch nur schwer mischbar, erst durch einen Zufall wurde er fündig. Als Basis für den neuen MAN TGX diente auch hier ein MAN TGA. Dieser wurde umgebaut und mit Hilfe von 15 mm dicken Plastikplatten modelliert.

Sein derzeit teuerster Lkw ist der neue MAN TGS mit fernsteuerbarem PENZ Holzkran der Fa. Limbach inkl. echter Hydraulikanlage, Allradantrieb, Zweigang-Getriebe, Licht, Sound und Rauchmodul. Die reinen Materialkosten liegen hier bei 6.000 € — ganz abgesehen von den vielen, vielen Arbeitsstunden!

Doch nicht nur die Einzigartigkeit zeichnet die Arbeiten von Commander Mühlthaler aus. Mit Hilfe eines selbst gebauten Wechselsystems für die Aufsätze von Sattelzugmaschinen kann er die Modelle beliebig umbauen. So wird aus einem Zweiachser ein Kipper oder Dreiachser.

Auch auf Modellbaumessen begeistert Kurt mit seinen besonderen Fahrzeugmodellen. Vielen gefallen seine Arbeiten so gut, dass bereits der eine oder andere Mühlthaler-Lkw nachgebaut wurde.

Man sieht, das Herz von Commander Mühlthaler schlägt für Lkw und MAN! (Wenige wird es daher überraschen, dass er selbst einen MAN TGE fährt.)

Auch zwei Sattelzüge und der 4-Achser der Fa. Würth Hochenburger wurden bereits verewigt
Auch zwei Sattelzüge und der 4-Achser der Fa. Würth Hochenburger wurden bereits verewigt
Auch zwei Sattelzüge und der 4-Achser der Fa. Würth Hochenburger wurden bereits verewigt
Commander Mühlthaler
Commander Mühlthaler setzt durch und durch auf MAN
Der neue MAN TGS mit fernsteuerbarem PENZ Holzkran
Kaum zu glauben, dass darunter ein MAN TGA steckt