Commander Club

5.jpg

Commander Club Hilfsaktionen

Neben der direkten Unterstützung von Lkw- und Bus-FahrerInnen und deren Angehörigen in Notsituationen hat der Vereinsvorstand auch einem finanziellen Beitrag zu zwei Sozialprojekten beschlossen. Zur Sicherung der Belieferung von Sozialmärkten in Wien und Vorarlberg wurde die Anschaffung von neuen Transportern in Form einer Spende ermöglicht.

Elmar Stüttler (links), Obmann von Tischlein Deck Dich, bei der Übernahme des Fahrzeugs von Martin Capelli
Elmar Stüttler (links), Obmann von Tischlein Deck Dich, bei der Übernahme des Fahrzeugs von Martin Capelli
Elmar Stüttler (links), Obmann von Tischlein Deck Dich, bei der Übernahme des Fahrzeugs von Martin Capelli
Stefanie Faschin, Wiener Hilfswerk vor dem neuen Transporter

Wiener Hilfswerk: Dank der Hilfe vom Commander Club ab sofort schneller am Ziel

Das alte Transportauto des Hilfswerk-Sozialmarktes in Ottakring (SOMA 16) hatte im Laufe der Jahre leider seine Fahrtüchtigkeit eingebüßt. Es bestand dringender Bedarf an einem neuen Kühlwagen, um Menschen, die in Wien unterhalb der Armutsgrenze leben, mit besonders günstigen Lebensmitteln bestmöglich versorgen zu können. Das Wiener Hilfswerk startete zur Finanzierung eine Crowdfunding-Kampagne, die sehr erfolgreich war. Jeder, der für das so dringend benötigte Fahrzeug spendete, wurde auf Wunsch mit seinem Namen auf dem Auto verewigt.
Frau Stephanie Fasching bedankte sich im Namen des Wiener Hilfswerks von ganzem Herzen für die großartige Unterstützung des Commander Clubs.

Tischlein Deck Dich versorgt Bedürftige in fünf Vorarlberger Städten

Mehr als 270 ehrenamtliche MitarbeiterInnen holen, sortieren und verteilen 18-20 Tonnen Lebensmittel pro Woche. Für den Transport von den Handels- und Produktionsbetrieben zu den Sozialmärkten in Bludenz, Feldkirch, Götzis, Dornbirn und Bregenz sind acht Fahrzeuge im Einsatz. Seit August diesen Jahres auch ein neuer MAN TGE 3.140 Automatik Kühlwagen mit GFK Innenausbau und Carrier Kühlaggregat der Firma Steinhauser-Fahrzeugbau. Finanziert ausschließlich durch Spenden. Die Schriftführerin des Vereins, Irmgard Huber, bedankte sich beim Commander Club für den Beitrag. Um gratis Waren zu beziehen bekommen Bedürftige nach Prüfung eine Bestätigung vom IfS oder dem Sozialamt der Gemeinde. Mit dieser Aktion wird verhindert, dass einwandfreie Lebensmittel sinnlos vernichtet werden.